∆T-Regelung: profitabel und nachhaltig

"∆T-Regelung" heisst die Innovation bei der Durchflussregelung von Temperiergeräten. REGLOPLAS war als erster Hersteller auf dem Markt von Temperiergeräten mit Frequenzumrichtern vertreten . Die RT100-Steuerung vergleicht die Vor- und Rücklauftemperatur und reguliert die Pumpenleistung mittels Frequenzumrichter so, dass die Differenz der beiden Temperaturen konstant bleibt. Damit bietet REGLOPLAS ein technologisch hochwertiges Produkt, mit dem bis zu 50% des bisherigen Energiebedarfs eingespart werden kann.

Temperiergeräte gehören bei Druck- und Spritzgiessmaschinen zum Standardausbau. Bei beiden Verfahren sind die Anforderungen an die Bauteile und die Prozessführung zur Produkt-Herstellung hochanspruchsvoll. Das Temperaturmanagement für Werkzeuge und deren formgebende Partien sind entscheidend für eine Null-Fehler-Produktion.

REGLOPLAS bietet drei verschiedene Arten der Pumpenregelung an, die je nach Anwendung des Temperiergerätes zum Einsatz kommen: Zur bisherigen Durchflussregelung und Pumpendruckreglung ist als dritte Möglichkeit die ∆T-Regelung hinzugekommen.

Bei der Durchflussregelung gewährleisten eine Durchflussüberwachung und eine variable Pumpendrehzahl, dass das Temperiermedium konstant fliesst. Der konstante Durchfluss und die konstante Temperatur ermöglichen eine exakte Temperierung. 

Die Pumpendruckregelung gelangt traditionellerweise bei Bypass-Aufgaben zum Einsatz, bei denen der Druck gegenüber dem Werkzeug begrenzt ist. Die Drehzahl der Pumpe wird so begrenzt, dass der Vorlaufdruck nicht über das zulässige Maximum steigt. Damit muss nicht mehr über ein mechanisches Überströmventil Energie vernichtet werden, sondern die überflüssige Energie – und damit die Kosten dafür – lassen sich einsparen. Ebenfalls zum Einsatz kommt die Pumpendruckregelung bei Mehrfachverteilern: Der konstante Druck am Verteiler ermöglicht eine exakte Regelung jedes einzelnen Verteilerstrangs. Die gegenseitige Beeinflussung der Durchflüsse in den einzelnen Strängen.

Mit seiner innovativen Regelung setzte REGLOPLAS einen Meilenstein für die ganze Industrie. Bislang diente der ∆T-Wert einzig der Prozessüberwachung. Die ∆T-Regelung gewährleistet den minimal nötigen Durchfluss nun automatisch. Die Abweichungen werden überwacht und der korrekte Betriebspunkt selbstständig reguliert. Neben den allgemein erwarteten Eigenschaften von Temperiergeräten – wie moderne Prozessführung und einfache Bedienbarkeit – tritt ihr Energieverbrauch immer stärker in den Vordergrund. Mit unserer Technologie zur ∆T-Regelung, welche die Pumpenleistung auf ein konstantes ∆T hin reguliert, lässt sich entscheidend Energie einsparen. Dank der automatischen Überwachung und Regelung wird so wenig Energie verbraucht wie nötig. Eine Durchflussmessung wird überflüssig, da ein konstantes ∆T den Prozess regelt.

Der Temperaturunterschied zum Zeitpunkt des Ein- und Austritts des Temperiermediums am Werkzeug ist abhängig von der Förderleistung – und somit vom Druck und von der erzeugten Durchflussmenge. REGLOPLAS regelt die Differenztemperatur über eine Veränderung der Pumpenfrequenz. Der Kunde muss keinen Durchflusssollwert mehr angeben, sondern kann direkt das erlaubte ∆T eingeben. Der Durchfluss stellt sich dann automatisch gemäss den Vorgaben ein.

Das vereinfacht die Prozesssteuerung für den Kunden deutlich, eine Durchflussmessung ist nicht mehr nötig. Die Pumpendrehzahl wird dann beispielsweise bei geringer benötigtem Durchfluss oder Druck gedrosselt. So verbraucht die Pumpe weniger Strom. Bei einer 20-prozentigen Reduktion der Drehzahl verbraucht die Pumpe 50% weniger Energie, bei halber Drehzahl braucht sie sogar nur noch 12.5% an Energie. Insgesamt bringt die ∆T-Regelung als Teil der Optimierung eines Temperiersystems eine deutlich grössere Kostenersparnis, als wenn nur die Pumpenmotoren auf die Effizienzklassen IE3 umgestellt werden.

Die "∆T-Regelung" erweitert die Reihe der Optionen für die Pumpenregelung des Regelsystems RT100, wie auch der neue RT200 Regler, in Ergänzung zur Pumpendruckregelung und zur Durchflussregelung. Die ∆T-Regelung lässt sich auf alle Temperiergeräte konfigurieren.